© Aphorismen

Top Ten

von Hans Jürgen Sobota,

also von mir.

 

P.S.

Die Titel sind nur dafür, daß ich die Dinger wiederfinde.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bewunderer

 

Bewunderer sind meist wie der Mond

 

sie haben kein eigenes Licht

 

aber

 

sie bestimmen die Gezeiten

 

 

Der Vergle ich



W ich tig !

N ich tig !

R ich tig ?

 

 

Die Heilkunde



Heil   Kunde !

 

 

Die Arroganz

 

Arroganz

und

Ignoranz

arbeiten gern mit gefalteten Händen.

 

 

Das Davorstellen

Bevor Du Dich vor jemanden stellst

stelle fest

ob er

noch hinter Dir steht

 

 

Die Kirchen der Welt

 

Die Wa(h)re ist und war

immer die gleiche

 nur die Händler

und

das Vertriebssystem wechseln

 

 

Das Selbstbild

 

Dein Bekanntenkreis wird

sehr schnell, sehr klein

wenn Du Menschen bittest

so zu sein

wie sie sich

selbst

sehen

 

 

Die Gleichgültigkeit


Gleichgültigkeit

ist die

furchtbarste Form

der Macht

 

 

Die Altersweisheit

 

Mit der Weisheit des Alters

ist es

wie mit der Sehkraft

 

Ein Leben lang ist man kurzsichtig

und dann

kommt die Weitsichtigkeit hinzu

 

 

Das Träumen

 

Wenn man andere Menschen

und vor allem sich selbst

beim Träumen beobachtet

sollte man sofort

mit dem Leben anfangen.

 

 

© Aphorismen

Top Ten

von Hans Jürgen Sobota,

 


Zurück zu Erbauliches


E-Mail an den Autor:

H.J.Sobota@Taekwondo-Schwerte.de

 

nach oben