© Aphorismen

2005

von Hans Jürgen Sobota,

also von mir.

 

P.S. Die Titel sind nur dafür, daß ich die Dinger wiederfinde.

       Der „Neueste“ steht immer oben.

 

 

 

 

 

 

 

Das Losfliegen

 

Wie kann man

mit den Flügel schlagen

wenn sie

auf die Flügel schlagen ?

 

 

 

Das Altern

 

Es geht eben nicht mehr
alles Mögliche

....
aber es geht perfekt
was möglich ist

 

 

 

Das Posen

 

In der heutigen Zeit wird

sehr oft das Posen

mit Haltung

verwechselt

 

 

 

Die Stellungnahme

 

Viele Menschen verwechseln

eine Stellungnahme

mit

in Stellung gehen.

 

 

 

Der Organspenderausweis

 

Für den Führerschein

Motorroller, Motorrad und Auto für junge Leute

gibt es ein passendes Synonym :

Organspenderausweis

 

Das Hobby

 

Oft träumen Menschen davon

ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Dabei wäre es meist viel sinnvoller

wenn sie ihren Beruf zum Hobby machen würden.

 

 

 

Die Herausforderungen

 

Die heutigen Menschen

stellen sich gerne immer neuen Herausforderungen

und das nur

weil sie die alten Herausforderungen

weder verstanden noch je bewältigt haben.

 

 

 

Die Steuererklärung

 

„Künftig wird die Steuerklärung

eines jeden Deutschen

auf einen Bierdeckel passen“

 

Immer vorausgesetzt

er kann sich künftig noch ein Bier leisten.

 

 

 

Stolz

 

Stolz ist oft nur

wie die Art Schmalz

welche uns die Gehörgänge verstopft.

 

 

Das Ein(fach)

 

Viel Menschen glauben

das ihr Leben

nach dem Tode

einfacher wird.

 

 

Das Möglichste

 

Wenn Dir jemand sagt:

„Ich werde mein Möglichstes für Dich tun“

so bedeutet das noch lange nicht das

das Mögliche für Dich getan wird.

 

 

 

Der Zweifel

 

Je mehr ich an der Welt zweifelte

um so weniger

zweifelte ich an mir.

 

 

 

Die Beklopptheit

 

Wenn es zu real wird versuchen Menschen sich in die Verrücktheit zu retten

wenn es aber dann doch zu verrückt wird

retten sie sich zur Realität zurück.

Das im ständigen Wechsel

so wie unsere Zeit es fordert

und

diese Menschen sind für immer bekloppt.

 

 

Die Geisteswesen

 

Menschen scheinen eigentlich

reine Geisteswesen zu sein

Anders läßt sich ihr Umgang

mit dem eigenen Körper nicht erklären

 

 

 

Die Arschgeige

 

Auch eine Arschgeige trifft

manchmal

den richtigen Ton

 

 

Die Autorität

 

Viele Menschen sehnen sich nach

authentischen Autoritäten

um diese

wenn sich denn eine findet

sofort zu demontieren.

 

 

Das Verbeugen

 

Immer wieder wird das Verbeugen

von der einen Seite mit Verbiegen

und von der anderen Seite mit Ducken

verwechselt.

Es sollte aber nur der Höflichkeit dienen

 

 

Die Mahlwerke

 

Viele Menschen argumentieren wie Mahlwerke.
Man kann an dem was zermalmt herauskommt
nicht mehr erkennen
was oben reinkam.

 

 

 

Zum Abschluß aber ein ? fremder Aphorismus ?

 

 

Sag einem Klugen einen Fehler
er wird erfreut und dankbar sein
Ein Dummer sieht dich nur als Quäler
und schnappt sofort beleidigt ein


von Karl-Heinz Soehler

 

 

deutscher Dichter und Aphoristiker 1923

 

 

© Aphorismen

2005

von Hans Jürgen Sobota,

 


Zurück zu Erbauliches

 

nach oben