Spezialwissen zu CHUNG  MU HYONG von Hans Jürgen Sobota

für

Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte e.V.

Zurück zu Lehrunterlagen

 

9. Hyong : CHUNG - MU

Chung Mu bedeutet etwa "Herzog von Treue und Tapferkeit" und ist der nachträglich verliehene Ehrentitel des berühmten Admirals Yi Sun Shin aus der Y-Dynastie.

Er soll etwa 1591 n.Chr. das erste gepanzerte Schlachtschiff, den Vorläufer der heutigen Unterseebote erfunden haben.

Dem Admiral ist zu verdanken das letztlich die japanischen Invasionsversuche scheiterten, durch die die Japaner ab 1592  über Korea  China angreifen und erobern wollten.

In Korea gibt es zu seinen Ehren zahlreiche Denkmäler, Museen, Tempel  und die Stadt Chung Mu an der Südküste (gegenüber der japanischen Insel Tsushima) leitet Ihren Namen vom Ehrentitel des Admirals ab. Chung Mu hat 30 Bewegungen.

 

Kommentar :

Folgender Kommentar ist eine extreme Kurzfassung, ich mußte aus Platzgründen leider viele spannende Ereignisse und Hintergründe weglassen. 

Im Jahre 1590 begehrte der japanische "Taiko" Hideyoshi von den Koreaner freien Durchzug für seine Truppen um auf dem Landweg  China zu erobern.

Dies war für die Koreaner unannehmbar da sie China tributpflichtig waren und die Chinesen als ihre Lehrmeister (großer Bruder) betrachteten.

Hideyoshi ließ eine Flotte bauen und ein Heer von 150.000 Mann aufstellen.

Diese Flotte landete am 13.April 1592 in der Nähe von Pusan und das riesige japanische Heer eroberte praktisch Korea .

Der chinesische Kaiser schickte 50.000 Soldaten zu Hilfe und bis Oktober 1593 wurden die Japaner bis an die koreanische Südküste zurückgetrieben.

Der Zusammenbruch der japanische Offensive war im wesentlichen dem taktischen Geschick Admirals Yi Sun Shin und den von ihm erfundenen gepanzerten Schiffen zu verdanken, mit denen er den Nachschub der Japaner  unterbrach in dem er in mehreren Seeschlachten insgesamt mehrere hundert Schiffe der Japaner zerstörte.

 

Der Admiral hatte 1590 die Drohungen der Japaner ernst genommen und schon vor der Invasion die ersten gepanzerten Schiffe fertiggestellt.

Diese Schiffe, ca. 24  bis 35m lang und ca. 5m breit, lassen sich etwa wie folgt beschreiben: Sie waren für den Einsatz im küstennahen Bereich gebaut, mit flachen Boden, ohne Kiel und von Ruderern und kleineren Segeln angetrieben. 

Das geschlossene Deck war gewölbt wie der Rücken einer Schildkröte, mit Eisenplatten gepanzert und  Speerspitzen bestückt, die Luken von innen verschließbar.

Die Schiffe waren seitlich wie vorn mit zahlreichen Kanonen bestückt Am Bug befand sich ein Drachenkopf aus dem Schwefeldampf zum Einnebeln austreten konnte.

Diese Schiffen waren schnell, sehr manövrierfähig, nicht zu entern und konnten durch ihre Bauart andere Schiffe rammen.

Der koreanische Name der Schiffe "Kobukson" bezieht sich ihre Schildkrötenform und ihre Flagge. Man kann heute in koreanischen Museen  Modelle dieser Schiffe- besichtigen (z.b. im Städtische Museum Pusan).

 

Nach erfolglosen direkten Friedensverhandlungen (um 1593) mit China griffen die Japaner 1597 mit 100.000 Mann ein zweitesmal Korea an.

Diesmal war die japanische Flotte siegreich, denn Admiral Yi  Sun Shin war wegen einer Befehlverweigerung degradiert worden. (Er hatte sich geweigert eine japanische Flotte auf offenem Meer anzugreifen weil er, zurecht, eine Falle vermutete).

Nach dieser Niederlage wurde der Admiral rehabilitiert und wieder in seine Ämter eingesetzt. In mehreren Schlachten  besiegte der Admiral  weit aus größere japanische Flotten.

Etwa 1598 kam den Koreanern dann auch noch eine große chinesiche Flotte zu Hilfe.

Der  sterbende "Taiko" Hideyoshi  hatte vor seinem Tod im  Oktober 1598 den Befehl gegeben seinen Tod bis zum Ende des geordneten japanischen Rückzuges geheimzuhalten.

Am Anfang der letzten großen siegreichen Seeschlacht des Krieges am 18. November 1598 wurde Admiral von einer verirrten japanischen Kugel getroffen.

Sterbend gab er den Befehl seine Tod nicht bekanntzugeben und erst die Schlacht siegreich zu beenden. Yu Sun Shin hat ein ausführliches Kriegstagebuch hinterlassen.  

Literaturhinweise kann ich geben.

 

 

Yu Sin Sun

 

 

SWH09      4.95 Stand 12.98     2 Seiten    Seite 1

von Hans Jürgen Sobota

für

Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte e.V.

Zurück zu Lehrunterlagen