Grundlagenwissen TAEKWON-DO Schrift Nr. 24  

für

Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte e.V.

von Hans Jürgen Sobota   5.2006  Stand 12.2006    1 Seite

Zurück zu Lehrunterlagen

 

Floskelentwicklung für Formen oder Einschrittsparring

Hier geht es darum zu erlernen wie man Taekwondo-Bewegungsfolgen so beschreibt daß sie von TKD-jederman(n)/Frau J der/die Lesen kann praktisch nachvollzogen werden können.

Also durch Schriftsprache schrittweise Bilder im Kopf und damit einen Bewegungsablauf entstehen lassen. Diese Aufgabe stellt sich den Taekwondoin bei mir von Blaugurt bis zum Schwarzgurt im Einschrittsparring. Ein Ergebnis soll sein das Fremde diese Programme lesen und verstehen können, ein weiteres die eigenen Programme auch nach Jahren zu verstehen.

 

Meine eigenen alten Einschritt (Ilbo) -Programme oder auch meine heutigen Schülerprogramme sind in diesem Sinne nicht optimal beschrieben. Die Note „gerade ausreichend“ wäre da angemessen.

Erst spät erkannte ich das eine genaue sprachliche Beschreibung auch der Schulung des Erkennens und geistigen Archivierens von grundlegender Bewegungsstruktur dienen kann.

Dabei ist es wichtig für den gleichen zu beschreibenden Vorgang auch dieselbe Beschreibung (Floskel) zu verwenden. Einmal zur Arbeitserleichterung beim Beschreiben aber auch um die strukturierte Arbeitsweise durch Entwicklung der Floskel besser zu verinnerlichen.......Klarheit durch sprachliche Stilisierung im Sinne der systematisierten stilisierten Grund-Taekwondo-Techniken.

Eine wichtige Erkenntnis vermittelten mir da meine Taekwondoin in dem sie mir zum Beispiel klarmachten das ihnen die Floskeln im /gegen den Uhrzeigersinn 1/8   1/4    1/2   3 /4   90/180/2700  sehr im Alltag, vor allem in der Schule geholfen, haben.

 

Bewegungsbeschreibung in Formen:

Grundtext Lösung 1:

Richtungswechsel/Wendung/Drehung - Auf dem vorderen/hinteren linken/rechten Fuß im / gegen den Uhrzeigersinn 45/90/180/2700  drehen, dann den linken / rechten Fuß nach vorne / nach hinten umsetzen in die Vorwärtsstellung / Rückwärtsstellung /? stellung links / rechts und 

......hier die Floskel der Technik einfügen.....also z.B.: Frontfauststoß mit links zum Solarplexus

 

Grundtext Lösung 2 :

Richtungswechsel/Wendung/Drehung - Auf dem vorderen/hinteren linken/rechten Fuß im / gegen den  Uhrzeigersinn  1/8   1/4    1/2   3 /4 drehen, dann den linken/rechten Fuß nach vorne/nach hinten umsetzen in die Vorwärtsstellung/Rückwärtsstellung/? stellung links/rechts und 

......hier die Floskel der Technik einfügen

 

Grundtext Lösung 3 alternativ mit Erläuterungszeichnung:

Richtungswechsel/Wendung/Drehung - Auf dem vorderen/hinteren linken/rechten Fuß um +/-  90/180/2700   1/8   1/4    1/2   3 /4  drehen, dann den linken/rechten Fuß nach vorne/nach hinten umsetzen in die Vorwärtsstellung/Rückwärtsstellung/? stellung links/rechts und

 ......hier die Floskel der Technik einfügen

 

Beispiel Formen: Definition: Die bei den Richtungsänderungen angegebenen Grad-Zahlen beziehen sich auf die Änderung der Laufrichtung und nicht auf die Drehungen der Füße. Weitere Definitionen.......?.

 

 

02.B

Rechts vor in die Vorwärtsstellung und Frontfauststoß mit rechts, obere Stufe

chongul sogi rechts - chongkwon sangdan paro chirugi

 

03 A

Wendung - Auf dem hinteren linken Fuß gegen den Uhrzeigersinn 1800 drehen, dann den rechten Fuß hinten umsetzen in die Rückwärtsstellung und Schutzblock mit beiden Handkanten, mittlere Stufe

hugul sogi rechts - sudo taebi chungdan makki

 

 

04.A

Rechts vor in die Vorwärtsstellung und Frontfauststoß mit links, obere Stufe

chongul sogi rechts - chongkwon sangdan pandae chirugi

Bewegungsbeschreibungen Einschrittsparring:

Das wiederum ist die Aufgabe der Prüflinge vom 3. bis zum 1. Kup mit ihren Einschrittsparring-Programmen. Entwickelt Euch Floskeln - Programm - Technikvielfaltüberprüfung.

Und ! Es fehlt in meiner Fragestellung wie immer etwas was man dabei selbst erkennen muß. J

 

Grundlagenwissen TAEKWON-DO Schrift Nr. 24  

für

Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte e.V.

von Hans Jürgen Sobota   5.2006 Stand 12.2006   1 Seite

Zurück zu Lehrunterlagen