Grundlagenwissen TAEKWON-DO Schrift Nr. 05  

geschrieben 12.1990 Stand 11.2005   12 Seiten von Hans Jürgen Sobota

für

Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte e.V.

 

Zurück zu Lehrunterlagen

 

Gebräuchliche koreanische Kommandos (ab Blaugurt)

 

SEITE 

 

INHALT

 

 

2

 

Schriftzeichen (Han`gul)

 

 

3

 

Koreanisch / Deutsch

 

 

6

 

Deutsch    /  Koreanisch

 

 

12

 

Beispiele komplexerer Ausdrücke

 

 

EINLEITUNG

 

Die Koreaner sind sprachlich und kulturell mit Finnen,Türken und Mongolen verwandt.

Das koreanische Alphabet  Han´gul = die große Schrift eine "Volksschrift" wurde vor über 500 Jahren unter König Sejong geschaffen um die Probleme der Koreaner mit den ca. 50000 chinesischen Schriftzeichen (Ideogrammen) zu lösen die nur von Reichen oder dem Adel erlernt werden konnten. 

Han`gul sollte auch den nicht privilegierten Koreanern Schreiben und Lesen ermöglichen.

 

Dieses innerhalb von zwanzig Jahren "von der Halle der versammelten Weisen = Chiphyonjon" geschaffene Alphabet gilt als eines der am wissenschaftlich durchdachtesten Schriftsysteme der Welt.

Es befreite das koreanische Bildungswesen und die koreanische Literatur von der Abhängigkeit zu den komplizierten chinesischen Schriftzeichen und wurde 1443 von Köning Sejong zur Erprobung freigegeben.

Nach dreijähriger erfolgreicher Erprobung wurde dann am 9 Oktober 1446 diese Schrift offiziell mit folgendem königlichem Erlaß eingeführt :

Die Laute unserer Sprache unterscheiden sich von denen Chinas und lassen sich nicht einfach in die chinesische Schrift übertragen. Wenn daher einer meiner Untertanen den Wunsch hat seine Gedanken auszudrücken, so ist er in vielen Fällen am Ende nicht in der Lage. Aus Mitgefühl mit unserem Volk haben haben wir eine neue Schrift aus 28 Buchstaben erfunden, auf das ein jeder sie leicht erlernen und zum eigenen Nutzen im täglichen Leben anwenden kann

(Quelle :Ki-Baik Lee, A New History of Korea ; G.Hielscher, 38mal Korea)    

 

Der 9. Oktober ist in Südkorea Nationalfeiertag.

Das heutige koreanische Alphabet enthält 24 Grundschriftzeichen, davon stellen 10 Zeichen Vokale und 14 Zeichen Konsonanten dar. Weitere 15 Zeichen für Diphthong = Doppellaute sind aus den Zeichen für Selbstlaute und Mitlaute festgelegt. Das heißt jeder der 39 Laute der koreanischen Sprache ob Vokal-, Konsonant oder Diphthong hat sein eigenes Zeichen. Diese Zeichen werden dann nach einem festgelegten System zu Wörtern zusammengesetzt. (Beispiele siehe Seite 2)

 

Anmerkung :

Es besteht durchaus die Möglichkeit daß in anderen Unterlagen, leicht abweichende Schreibweisen der ab Seite 3 folgenden Kommandos zu sehen sind.

Das wurde unter anderem verursacht durch den Eigensinn des koreanischen Bildungsministeriums das ein eigenes international nicht anerkanntes Übersetzungssystem in die lateinische Schrift benutzt. Ausländer (natürlich auch Koreaner benutzen) das international anerkannte McCune-Reischauer-System) für Übersetzungen  in das lateinische Alphabet.

Das Chaos ist perfekt seit viele Leute, weil sie von dem Durcheinander die Nase voll haben, einfach nach Klang der Aussprache übersetzen. Weitere Unterschiede ergeben sich aus Dialekten und anderen sprachlichen Eigenheiten  z.B. Verwendung chinesischer Wörter. 

Eines ist noch erwähnenswert :

Die koreanischen Grundzahlwörter werden bis zu den neunzigern verwendet ;

ab Hundert verwendet man nur die chinesischen Grundzahlwörter (siehe auch Seite 11).

 

Einige Beispiele zur Übersetzungsproblematik koreanischer Schriftzeichen

 

 

 

= TAE


= T

= mit  D

= AE

= TAE  (Tä)

 

= KWON


= K wie G

 

= U wie W

= O wie Oooh

 

= N

= KWON

 

= DO

= D

= O

= DO

 

Dieses letzte Beispiel zeigt das wir das Lesen von Han`gul nur mit Übersetzungstabelle, in der auch die Doppellaute erfaßt sind, erlernen können ...........und jemand der sich auskennt..

 

Zur Zeit gibt es unseres Wissens keine Möglichkeit die korrekte Aussprache bezogen auf die Tae Kwon Do Kommandos zum Beispiel per Video- oder Tonband zu erlernen.  

 

Das heißt wir müssen die Aussprache der Kommandos entsprechend der Kenntnisse der einzelnen Dan Träger b.z.w. der Übungsleiter erlernen.

 

Die Erfahrung zeigt das dies in der Regel ausreicht um in jedem Verein in dem Hyongs als Formen gelaufen werden ohne Probleme mitzutrainieren

 

Anmerkung :

- In Vereinen in denen TAEGUK / Poomse als Formen gelaufen werden ist  in der Regel eine neuere Form der Kommandosprache üblich. Dort wird eine eigene WTF-Kommandosprache benutzt. ap gubi pakkat palmok area pakkat makki *

WTF = Taekwondoverband politisch an Südkorea gebunden.

 

- In Vereinen in denen TUL als Formen gelaufen werden ist  in der Regel eine neuere Form der Kommandosprache üblich ( TUL = reformierter Stil der HYONG). Dort wird eine eigene gut systematisierte ITF-Kommandosprache benutzt. gunnun so palmok najunde magki. *

ITF = Taekwondoverband politisch an Nordkorea angelehnt.

(Das Sprachsystem, nicht die Sprache, habe ich übernommen siehe letzte Seite)

 

- Allerdings wurde 1990 (Drucklegung dieser Schrift) im Bereich der BRD in weitaus mehr Vereinen Hyongs gelaufen.

Dort wird eine sinokoreanische Kommandosprache benutzt, ein Gemisch aus koreanischen, chinesischenstämmigen und japanischenstämmigen Ausdrücken. chongul sogi - pakkat palmok hadan makki *

Diese Ausdrücke finden Sie in den nachfolgenden Tabellen.

 

Interessant ist, das man sich mit den "veralteten Ausdrücken"  nicht nur mit Hyong-Läufern, sondern auch mit Hapkido-Sportlern ohne Probleme verständigen kann.

 

Bedeutet * Vorwärtsstellung und Block mit dem äußeren Unterarm nach außen in der unteren Stufe.

 

 

Koreanisch

Deutsch

Notiz

 

A

 

 

Ahob

9

 

An

innen                  

 

Anuro

von außen nach innen  

 

Ap   

Vorn

vorwärts

Appalkumchi    

Fußballen      

 

 

B

 

 

Bal  (Pal)                 

Fuß

 

Ban                 

Halbfrei              

 

Bituro-chagi   (Pituro)

Halbmondtritt auswärts

 

 

C

 

 

Chagi   

Tritt

Fußtritt  

Cha-Olligi

aufwärts Fußschwung            

(meist als Fußblock)

Chapgi (Japki)

Festhalten

auch Japki geschrieben (Hauptwort)

Changkwon

Handballen

Handfläche

Chirugi

Stoß          

 

Chaju-Taeryon  

Freikampf

 

Chukyo

heben

von Anfang mittlere bis Ende obere Stufe

Charyot

Achtung                

 

Chongul-Sogi

Vorwärtsstellung      

Schrittsstellung, Gangstellung

Chongkwansu

senkrechte Fingerspitzen

 

Chongkwon

Frontfaust

 

Chokki

Füße                   

 

Chokto

Fußkante               

hinten außen

Chong-Song

blau  Sieger

 

Chunbi

fertigmachen

vorbereiten

Chungdan

mittlere Stufe

mittlere Angriffs- oder Abwehrstufe

 

D

 

 

Danryon-Dae

Schlagpfosten

 

Digut-cha

C-förmig

 

Do

Weg

 

Dobok (Tobok)

Kampfanzug

Übungskleidung 

Dolimyo

zirkelförmig

 

Dolmyo              

gedreht

 

Dojang

Übungsraum

 

Dolyo (Tolyo)

halbkreisförmig

 

Dolyo-chagi

Halbkreistritt

 

Dytpal-sogi

Rückbeinstellung

Katzenstellung

Dyt

rückwärts

nach hinten

Dytpalkumchi          

untere Ferse

 

Dytchok

Hacke hinten

 

Duro

hebend

schaufeln

Koreanisch

Deutsch

Notiz

 

G

 

 

Gesok

weiter

weiterkämpfen

Gojung-Sogi               

starre Rückwärtsstellung  

 

Goro

fegen, haken

 

Goro-chagi

Hakentritt

Fegetritt

Guburyo-sogi

Kampfstellung

Ansatzstellung auf einem Bein

Guman

Ende der Übung

des Kampfes       

 

H

 

 

Hadan

untere Stufe  

untere Angriffs- oder Abwehrstufe

Hana

1

 

Hechyo

verkeilen

 

Hechyo-makki

Keilblock

 

Hong-Song           

rot  Sieger            

 

Hosinsul

Selbstverteidigung

 

Hugul-Sogi

Rückwärtsstellung

L-Stellung, hintere Beugestellung

Huryo

rollen, kreisen, schwenken

 

Hyong

Form

 

 

I

 

 

Ibo-taeryon

2-Schrittsparring

 

Ilbo-taeryon

1-Schrittsparring

 

Il hö jong

Erste  Runde

 

I  hö jong

Zweite Runde        

 

Ilgop

7

 

 

J

 

 

Japki

Festhalten

auch Chapgi geschrieben

Jodol

8

Kurze offene O's wie in Post

Josot

6

Kurze offene O's wie in Post

Jol

10

langes offenes O

 

K

 

 

Kamchon hana

1 Minuspunkt 

Verwarnung  

Kalyo (Galyo)

trennen (im Kampf)

 

Kihap

Schrei  

Ki = Kraft, hap = Konzentration

Kolchyo                              

einhaken

 

Kima-Sogi

Seitwärtsstellung

Reiterstellung

Kongyo hana

1/2 Minuspunkt 

Verwarnung

Kwansu

Fingerspitzen

 

Kyocha

über Kreuz

gekreuzt

Kyocha-sogi

Überkreuzstellung

 

Kyok-pa

Bruchtest

 

Kyong-ye

grüßen               

verbeugen

 

 

 

 

 

 

Koreanisch

Deutsch

Notiz

 

M

 

 

Makki

Block

 

Miro

schieben

wegschieben

Moa-sogi

Geschlossene Stellung

 

Momchau

Halt, Stop

bremsen

Mongdungi-makki   

U-förmiger Block 

Stockabwehrblock

Mongdungi-chapgi

U-förmiger Block

obere Hand, Handfläche nach oben gedreht

Mori

Kopf                   

 

Murup   

Knie                 

 

 

N

 

 

Natscha-sogi

tiefe Vorwärtsstellung 

auch nachuo geschrieben

Naeryo

abwärts

vom Ende obere Stufe bis Solar Plexus

Naeryo-chagi

Abwärtstritt

Tritt von oben nach unten, Fußabwärtsschlag, Axttritt

Narani-sogi

Parallelstellung

 

Net

4

langes geschlossenes E  wie in Beten

Nullo

abwärts drücken

von der mittleren Stufe bis zur Leiste

Nullo-chagi

Drucktritt

 

 

O

 

 

Oren

rechts

kurzes o

Olligi

Schwung ?       

siehe Cha-olligi

Ollyo   

aufwärts

von der unteren Stufe bis zum Solar Plexus

 

 

 

 

P

 

 

Palkup

Ellenbogen

 

Palmok

Unterarm

 

Paltung (Baldung)

Fußspann

 

Paltung-chagi

Spanntritt

Tritt mit dem Fußspann

Pakkat                

außen

 

Pakkuro

von innen nach außen

nach außen

Pandae

ungleichseitig

umgekehrt, bezogen auf das weniger  belastete, weniger gebeugte Bein

Pandae-tolyo-schagi

Fersenschlag

umgekehrter Halbkreistritt

Pandal-chagi  

Halbmondtritt

im Bogen einwärts

Paro

gleichseitig

bezogen auf das mehrbelastete, mehr gebeugte Bein

Pulgi

Lösen

Release, Lösen, befreien

Pyongkwansu

waagerechte  Fingerspitzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Koreanisch

Deutsch

Notiz

 

R

 

 

Rikwon

Faustrücken

 

Rikwon-taerigi

Faustrückenschlag

 

Sihab

Kampfregeln

 

Sijak                  

anfangen                            

 

Ssang                        

Zwillings                    

doppelt

Sudo      

Handkante             

 

Supyong

Horizontal

 

Sujik

Vertikal

Senkrecht

Sujik-sogi

Vertikalstellung

Senkrechtstellung

 

T

 

 

Taeryon

Sparring

 

Taebi

Schutz           

 parieren

Taebi-makki

Schutz-Block

 

Taerigi

Schlag

 

Tolyo (Dolyo)

drehen, kreisförmig

 

Tasot

5

kurzes offenes O wie in Post

Tschok

Richtung

in Richtung

Tu                          

zweifach                          

doppelt

Tul

2

langes geschlossenes U wie in Hut

Tubon

Zweischritt

koreanisch

Tulki                 

durchstoßen

 

Ty

Gürtel

 

Tyjibo

umgedreht

 

Tymyo

fliegen                  

im Sprung

 

W

 

 

ween

links

 

 

 

 

 

Y

 

 

Yok

umgekehrt

 

Yop

seitwärts

zur Seite

Yt

nach oben                      

aufwärts

Yukwon

Kleinfingerfaust         

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsch

Koreanisch

Notiz

A

 

 

abwärts drücken

Nullo

von der mittleren Stufe bis zur Leiste

abwärts

Naeryo

vom Ende obere Stufe bis Solar Plexus

Achtung                

Charyot

 

anfangen                            

Sijak                  

 

aufwärts

Ollyo   

von der unteren Stufe bis zum Solar Plexus

außen

Pakkat                

 

Axttritt

Naeryo-chagi

Tritt von oben nach unten

B

 

 

blau ist Sieger

Chong-Song

 

Block

Makki

 

Bruchtest

Kyok-pa

 

C

 

 

C-förmig

Digut-cha

 

D

 

 

drehen, kreisförmig

Tolyo (Dolyo)

 

Dreischritt

Sebon

koreanisch

Dritte Runde

Sam hö jong

 

Drucktritt

Nullo-chagi

 

durchstoßen

Tulki                 

 

E

 

 

einhaken

Kolchyo                              

 

Ellenbogen

Palkup

 

Ende der Übung

Guman

des Kampfes       

Erste  Runde

Il hö jong

 

F

 

 

Faustrücken

Rikwon

 

Faustrückenschlag

Rikwon-taerigi

 

fegen, haken

Goro

 

Fersenschlag

Pandae-tolyo-chagi

umgekehrter Halbkreistritt

fertigmachen

Chunbi

vorbereiten

Festhalten

Chapgi oder Japki

Japki Hauptwort, Japko Tätigkeitswort

Fingerspitzen

Kwansu

 

fliegen                  

Tymyo

im Sprung

Form

Hyong

 

Freikampf

Chaju-taeryon

 

Frontfaust

Chongkwon

 

Fuß

Bal  (Pal)                  

 

Fußballen      

Appalkumchi    

 

Füße                   

Chokki

 

Fußkante               

Chokto

hinten außen

Fußschwung            

Cha-Olligi

(meist als Fußblock)

Fußspann

Paltung (Baldung)

 

Deutsch

Koreanisch

Notiz

G

 

 

gedreht

Dolmyo              

 

Geschlossene Stellung

Moa-sogi

 

gleichseitig

Paro

bezogen auf das mehrbelastete, mehr gebeugte Bein

grüßen               

Kyong-ye

verbeugen

Gürtel

Ty

 

H

 

 

Hacke hinten

Dytchok

 

Hakentritt

Goro-chagi

Fegetritt

Halbfrei              

Ban                 

Im Bogen auswärts

Halbmondtritt auswärts

Bituro-chagi   (Pituro)

 

Halbmondtritt

Pandal-chagi  

im Bogen einwärts

halbkreisförmig

Dolyo (Tolyo)

 

Halbkreistritt

Dolyo-chagi

 

Halt !

Momchau

Stop, bremsen

Handballen

Changkwon

 

Handkante             

Sudo      

 

heben

Chukyo

von Anfang mittlere bis Ende obere Stufe

Hebend

Duro

schaufelnd

Horizontal

Supyong

 

I

 

 

innen                  

An

 

K

 

 

Kampfanzug

Dobok (Tobok)

Übungskleidung 

Kampfregeln

Sihab

 

Kampfstellung

Guburyo-sogi

Ansatzstellung auf einem Bein

Keilblock

Hechyo-makki

 

Kleinfingerfaust         

Yukwon

 

Knie                 

Murup   

 

Kopf                   

Mori

 

 

L

 

 

Lehrer

Sabum

 

Links

ween

 

Lösen

Pulgi

Release, Lösen, befreien

 

 

 

M

 

 

mittlere Stufe

Chungdan

mittlere Angriffs- oder Abwehrstufe

N

 

 

nach oben                      

Yt

aufwärts

O

 

 

obere Stufe 

Sangdan

obere Angriffs- oder Abwehrstufe

P

 

 

Parallelstellung

Narani-sogi

 

Deutsch

Koreanisch

Notiz

R

 

 

Rechts

Oren

kurzes O

Richtung

Tschok

 

rollen, kreisen, schwenken

Huryo

 

rot  Sieger            

Hong-Song           

 

Rückbeinstellung

Dytpal-sogi

Katzenstellung

rückwärts

Dyt

nach hinten

Rückwärtsstellung

Hugul-Sogi

L-Stellung, hintere Beugestellung

 

S

 

 

schieben

Miro

wegschieben

Schlag

Taerigi

 

Schlagpfosten

Danryon-Dae

 

Schrei  

Kihap

Ki = Kraft, hap = Konzentration

Schutz           

Taebi

 parieren

Schutz-Block

Taebi-makki

 

Schwung  ?    

Olligi

siehe Cha-olligi

seitwärts

Yop

zur Seite

Seitwärtsstellung

Kima-Sogi

Reiterstellung

Selbstverteidigung

Hosinsul

 

senkrechte Fingerspitzen

Chongkwansu

 

Spanntritt

Paltung-chagi

Tritt mit dem Fußspann

Sparring

Taeryon

 

starre Rückwärtsstellung

Gojung-Sogi            

 

Stoß          

Chirugi

 

 

 

 

 

T

 

 

tiefe Vorwärtsstellung 

Natscha-sogi

auch nachuo geschrieben

trennen (im Kampf)

Kalyo (Galyo)

 

Tritt

Chagi   

Fußtritt  

 

U

 

 

U-förmiger Block 

Mongdungi-makki   

Stockabwehrblock

U-förmiger Block

Mongdungi-chapgi

obere Hand, Handfläche nach oben gedreht

über Kreuz

Kyocha

gekreuzt

Überkreuzstellung

Kyocha-sogi

 

Übungsraum

Dojang

 

umgedreht

Tyjibo

 

umgekehrt

Yok

 

ungleichseitig

Pandae

bezogen auf das weniger  belastete, weniger gebeugte Bein

Unterarm

Palmok

 

untere Ferse

Dytpalkumchi          

 

untere Stufe  

Hadan

untere Angriffs- oder Abwehrstufe

 

 

 

Deutsch

Koreanisch

Notiz

 

V

 

 

 

 

 

verkeilen

Hechyo

 

Vertikal

Sujik

Senkrecht

vertikal

Sewo

 

vertikaler Tritt

Sewo-chagi

 

Vertikalstellung

Sujik-sogi

Senkrechtstellung

von innen nach außen

Pakuro

nach außen

von außen nach innen  

Anuro

nach innen

Vorn

Ap   

vorwärts

Vorwärtsstellung      

Chongul-Sogi

Schrittsstellung, Gangstellung

 

W

 

 

 

 

 

W-Form

San

 

waagerechte  Fingerspitzen

Pyongkwansu

 

Weg

Do

 

weiter

Gesok

weiterkämpfen

 

Z

 

 

 

 

 

zirkelförmig

Dolimyo

 

zweifach                          

Tu                          

doppelt

Zweischritt

Tubon

koreanisch

Zwillings                    

Ssang                        

doppelt

Zweite  Runde

I hö jong

 

 

 

 

Zahlen :

 

siehe auch Seite 11

1 Minuspunkt 

Kamchon hana

Verwarnung  

1/2 Minuspunkt 

Kongyo hana

Verwarnung

1-Schrittsparring

Ilbo-taeryon

 

2-Schrittsparring

Ibo-taeryon

 

3-Schrittsparring

Sambo-taeryon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsch          koreanisch                                  chinesisch                   

Zahlen :  1      Hana                                            Il 

          2      Tul      langes geschlossenes U wie in Hut      I

          3      Set      langes geschlossenes E wie in Beten    Sam

          4      Net      langes geschlossenes E wie in Beten    Sa

          5      Tasot    kurzes offenes       O wie in Post     Oh

          6      Josot    kurze offene         O's wie in Post   Yuk

          7      Ilgop                                           Sil 

          8      Jodol    kurze offene         O's wie in Post   Pal

          9      Ahob                                            Ku

         10      Jol      langes offenes       O                 Sjip

         11      Jol hana

         12      Jol tul

         13      Jol set  

         14      (siehe oben)

         20      Simul

         21      Simul hana

         22      Simul tul

         23      (siehe oben)

 

 

 

 

 

 

Notizen  :______________________________________________________________

 

           _____________________________________________________________

 

           _____________________________________________________________

 

           _____________________________________________________________

 

           _____________________________________________________________

 

           _____________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele komplexerer Ausdrücke

 

 

 

 

 

 

Angriffs- oder Abwehrteil

          

 

 

Angriffs- oder Abwehrstufe

Angriffs- oder Abwehrrichtung

 

Ausführungsseite

Direkte Angriffs-

oder Abwehrrichtung

Fußstellung

 

Genaue Bezeichnung der Aktion

chongul

 

pakkat

palmok

hadan

pakuro

paro

yop

 

makki

chongul

 

pakkat

palmok

hadan

pakuro

pandae

yop

 

makki

hugul

 

an

palmok

chungdan

pakuro

pandae

yop

 

makki

chongul

sogi

pakkat

palmok

sangdan

 

paro

 

chukyo

makki

hugul

sogi

 

sudo

chungdan

 

 

 

taebi

makki

hugul

sogi

ssang

palmok

 

 

 

 

 

makki

chongul

sogi

 

chongkwansu

chungdan

 

paro

 

 

tulki

chongul

sogi

tyjibo

pyongkwansu

hadan

 

pandae

 

 

tulki

gojung

sogi

 

chongkwon

chungdan

 

pandae

 

 

chirugi

hugul

sogi

 

sudo

sangdan

anuro

paro

 

 

taerigi

chongul

sogi

 

palmok

 

 

 

 

dolimyo

makki

hugul

sogi

yok

sudo

 

pakuro

 

yop

 

makki

hugul

sogi

 

rikwon

sangdan

 

 

yop

 

taerigi

natscha

sogi

 

changkwon

 

 

pandae

 

nullo

makki

chongul

sogi

 

pakkat

palmok

 

 

ap

 

makki

 

 

 

 

sangdan

 

 

yop

 

chagi

 

 

 

 

sangdan

tora

pandae

 

dolyo

chagi

 

 

Im Moment nicht wichtige koreanische Teilausdrücke können weggelassen werden.

Wer genauer wissen will wie die Kommandoausdrücke zusammengesetzt werden kann bei mir entsprechende Literaturhinweise abfragen.

 

Interessant ist, das man sich mit diesen "veralteten Ausdrücken"  nicht nur mit Hyong-Läufern, sondern auch mit Hapkido-Sportlern ohne Probleme verständigen kann.

 

H.J.Sobota   geschrieben 12.1990 Stand 11.2005   12 Seiten            Schrift Nr. 5

Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte e.V.

 

Geeignet zum direkten Wandel in Word.doc

 

nach oben

Zurück zu Lehrunterlagen