Prüfbericht

Name

Vorname

 

Prüfbericht zur ersten Gürtelprüfung 2000

nach Prüfungsordnung und Lehrrichtlinie  GW06         

 

 

 

Bemerkungen:

Die hier nicht aufgeführten Prüflinge waren gut.

Der Prüfbericht wird von allen gemeinsam besprochen

Der Prüfling erhält selbstverständlich nur seinen eigenen Bericht.

Der Hauptbericht wird für die nächsten Prüfungen gespeichert.

Aus Datenschutzgründen wurden die eingefügten Foto- oder Videoanalysen entfernt und alle Namen geändert.

 

Wums

Waldi

 

Stretching: Keine echte Dehnung bei den liegenden Übungen

Bruchtest: Fauststoß schräg geschlagen,  Mittelknöchelverletzung, Brett nicht zerstört

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

Durchgefallen in Selbstverteidigung: Handlösegriffe und Kurzstock

Durchgefallen in Theorie:  (Kuatsu -- Sicherheit in Turnhallen -- Fachausdrücke)

 

Klopf

Karl

 

Stretching :Keine Dehnung bei den liegenden Übungen

Durchgefallen in Theorie für diese Prüfung: Kein Wissen zum eigentlichen Prüfungsthema Hyong (Formen)

 

Garstig

Gerti

 

Hyong zu weich, hintere Bein beim chongul-sogi nicht gestreckt

Faustschläge nur geradeaus und nicht zum Solarplexus

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

 

Hurtig

Helen

 

Chongul sogi etwas schmaler stehen

Atemtechnik gut aber kein echter Kampfschrei

 

Haudrauf

Hans

 

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

 

Trittin

Theo

 

Kima-sogi: Beine zu eng beieinander und Beine nicht gebeugt, dadurch keine Körperspannung

Faustschläge nur geradeaus und nicht zum Solarplexus

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

 

Lauf

Lisa

 

Stretching :Keine Dehnung bei den liegenden Übungen

Überprüfung Grundtechniken : zu lax ausgeführt

Hintere Bein beim chongul-sogi nicht gestreckt

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

 

Drauf

Dana

 

Durchgefallen in Theorie für diese Prüfung: Kein Wissen zum eigentlichen Prüfungsthema: Hyong (Formen)

 

Tae

Teresa

 

Atemtechnik muß deutlicher werden

Faustschläge nur geradeaus und nicht zum Solarplexus

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

 

Kwon

Karli

 

Fausschläge nur geradeaus und nicht zum Solarplexus

Atemtechnik: kein echter Kampfschrei

 

Do

Doris

 

Kampfschrei : Atemtechnik muß deutlicher werden und der Kampfschrei gleichzeitig mit den Aktionen (z.B. Faustschlägen) stattfinden, kein echter Kampfschrei

Chongul sogi schmaler stehen

Faustschläge nur geradeaus und nicht zum Solarplexus

 

Zurück

Hans Jürgen Sobota    NBGP01        Taekwondo Sportgemeinschaft Schwerte